Schule 3.0

Schule 3.0: Hürde Gesamtkonferenz erfolgreich genommen

von

15.6.2016

Bensheim. Elf südhessische Schulen haben in ihren Gesamtkonferenzen mehrheitlich entschieden, eigene Ressourcen für die ZFC-Initiative "Schule 3.0 - Zukunfstechnologien in den Unterricht" freizugeben und dem gleichnamigen Netzwerk beizutreten. Ein erfreuliches Ergebnis, da nach einer Vorgabe des hessischen Kultusministeriums nur südhessische Schulen mit Gymnasialzweig teilnehmen können und in den Gesamtkonferenzen auch "Nicht MINT-Lehrkräfte" von einer Teilnahme überzeugt werden mussten. 

MINT-Lehrkräfte dieser elf Schulen nehmen nun in den kommenden zwei Schuljahren an einem hochwertigen Workshopprogramm zu den Themen Organische ElektronikBrennstoffzellentechnologie und Industrie 4.0 / Digitalisierung teil. Prof. Scheppat (Hochschule Rhein Main), Prof. Banerji (Universität Köln) und Prof. Gallenbacher (TU Darmstadt) werden die Workshops durchführen und durch ihr fachwissenschaftliches und didaktisches Know-How dazu beitragen, neue Technologien in den Regelunterricht der MINT-Fächer zu integrieren. Damit erschließen sich für Schülerinnen und Schüler neue spannende Berufsfelder. 

Der erste Workshop findet am 5. und 6. Oktober statt.